Warum sollten WordPress-Websites regelmäßig gewarnt werden?

Der (Re)Launch der neuen Website ist endlich geschafft, die Arbeit ist getan und bis zum nächsten Redesign müssen WordPress und alle zugehörige Technik nicht mehr angefasst werden? Ganz so einfach ist es leider nicht, mit der einmaligen Arbeit an einer Website fängt der eigentliche Betrieb ja gerade erst an. Um dauerhaft sicherzustellen, dass alle Inhalte erreichbar bleiben, ist eine laufende Wartung Ihrer WordPress-Website unerlässlich. Schauen wir uns also an, was es zu warten gibt.

Regelmäßige Wartung schützt Ihre Investition

Gleich vorab: keine Sorge, mit Ihrer WordPress-Website haben sie sich keinen Bären auf binden lassen, dauerhafte Wartung ist bei nahezu jeder Art von Content-Managment-System empfehlenswert. Stellen wir uns das Ganze einfach vor, wie ein Auto. Auch ein fabrikneuer Wagen muss regelmäßig in die Werkstatt, braucht mal einen Ölwechsel von Zeit zu Zeit muss er zum TÜV.

Ja – auch ohne den Werkstattbesuch würde das Auto lange Zeit fahren. Spätestens nach einigen Jahren würden Sie aber unumgänglich auf offener Strecke liegen bleiben, während der schlecht gewartete Motor in der rostigen Karosserie den Geist aufgibt. Nun wird die Reparatur teuer und eine Neuanschaffung noch teuerer.

Zurück zu WordPress. Auch Ihr Content-Management-System bedarf regelmäßiger Pflege. Es bezieht seine Popularität und einen Großteil seiner Flexibilität aus dem extrem großen Ökosystem. Zigtausende Plugins erweitern die Funktionen des Systems, tausende Themes stellen Ihnen verschiedene Designs zur Auswahl. Doch dieses System, das von einer großen Gemeinde freiwilliger Entwicklerinnen und Entwickler getragen wird, ist in ständigem Wandel begriffen. Neue Funktionen und Verbesserungen erblicken ebenso das Licht der Welt, wie Fehlerbehebungen oder Sicherheitsaktualisierungen.

Regelmäßige und kleine Wartungseingriffe in eine laufende Website sind unterm Strich in vielen Fällen günstiger, als unregelmäßige große Änderungen, seltene Updates oder die Abwesenheit von Sicherheitskopien. Zusätzlich stellen Sie damit sicher, dass die Investition, die Sie in Ihre neue Website getätigt haben, dauerhaft sicher angelegt ist und sich bezahlt macht.

Sicherheit ist kein Problem?

Wer jetzt glaubt, dass die eigene Website nicht zum Ziel von Angreifen werden könnte, irrt sich gewaltig. Die meisten Angriffe auf Websites laufen dieser Tage automatisiert ab. Am anderen Ende der Leitung sitzt kein Hacker mit schwarzem Hoodie und knackt Ihre Passwörter. Hier handelt es sich sehr viel wahrscheinlicher um ein Stück Software, das automatisch bekannte Sicherheitslücken an abliegen Websites ausprobiert, diese bei Erfolg infiziert und zum Versenden von Spam-Nachrichte, zum Werben für zwielichtige Potenzmittelchen oder noch schlimmer zum Infizieren Ihrer Besucher mit Schadsoftware nutzt.

So können Sie ruhig schlafen

Natürlich können Sie sich selbst um regelmäßige Updates kümmern und wöchentlich Sicherheitskopien Ihrer Inhalte anlegen. Aber eigentlich betreiben Sie Ihre Website nicht zum reinen Selbstzweck. Außerdem gibt es eine ganze Menge weitere Punkte, die Ihnen die Arbeit mit Ihrer WordPress-Seite vereinfachen. Bildkompression, Uptime-Monitoring, weitere Sicherheitsvorkehrungen und ein Support, der für Ihre Fragen immer ein offenes Ohr hat. Das alles und noch etwas mehr bekommen Sie in unseren Wartungs- und Pflege-Tarifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.